Tierberufe Ausbildung bei der ATM Akademie
Anmelden

Felines Asthma erkennen und richtig behandeln

Felines Asthma: Eine ernste Erkrankung DoraZett Felines Asthma: Eine ernste Erkrankung

Ihre Katze hat Atemprobleme teilweise mit Atemnot und Maulatmung? Es hört sich mitunter so an, als würde Ihr Vierbeiner ein Haarknäuel hochwürgen wollen? Ein Asthmaanfall kann von Minuten bis zu mehreren Stunden andauern. Brigitte Haiduk hat für Sie umfangreiche Informationen zu dieser Erkrankung zusammengestellt und verschiedene Methoden zur Behandlung beschrieben.

Felines Asthma erkennen und richtig behandeln

Felines Asthma gehört zu den chronisch obstruktiven Atemwegserkrankungen, welche sich in keuchenden und/oder giemenden Atemgeräuschen, Leistungsverminderung und Husten bis hin zur Atemnot äußern. 2- bis 8-jährige Katzen und die Siamesen sind von dieser Erkrankung besonders betroffen. Charakteristisch ist ein plötzliches Einsetzten der Symptome. Diese können mild verlaufen, manchmal sind diese aber so gravierend, dass ein echter Notfall besteht.

Vordergründig steht die Atemnot, die hin bis zur Maulatmung verlaufen kann. Weitere Anzeichen sind eine herausgestreckte Zunge, Tachypnoe, ängstlich geweitete Augen, leicht vorgestreckter Kopf und bei starker Dyspnoe eine typische Kauerhaltung mit abduzierten Ellenbogen. In diesem schweren Zustand liegt mit ziemlicher Sicherheit eine Zyanose vor.

Meist kann aus Entfernung schon die Stenoseatmung erkannt werden. Husten tritt nicht immer auf, wenn dieser aber vorhanden ist, ist er meist unproduktiv und wenig feucht (Dyskrinie).

Ein Asthmaanfall kann von einigen Minuten bis hin zu Stunden verlaufen. In schweren Fällen löst sich dieser erst durch therapeutisches Eingreifen auf.

Tierbesitzer beschreiben den Zustand manchmal so, als würde das Tier versuchen, einen Fremdkörper aus seinen Atemwegen befreien zu wollen, wobei ein trockenes oder feucht rasselndes Atemgeräusch auftrete. Dabei besteht die Gefahr, dass dieses Verhalten mit dem erfolglosen Hochwürgen eines Haarknäuels verwechselt wird und dass das Tier anstelle einer Therapie, Malzpaste angeboten bekommt.

Oft wird die Diagnose „felines Asthma“ deshalb nicht rechtzeitig gestellt und die Katze bleibt jahrelang unbehandelt, so dass sich ein anfangs selten auftretendes Keuchen bis zu täglichen Asthmaanfällen steigern kann.

Ganzen Artikel lesen im ATM Online Magazin

Dieser Artikel wurde bereitgestellt von Brigitte Haiduk.

ATM Akademie für Tiernaturheilkunde

Die ATM vermittelt ein solides Basiswissen in der klassischen Schulmedizin, eine Voraussetzung für jeden Gesundheitsberuf. Die Referenten sind Hochschuldozenten, Fachtierärzte und Humanmediziner mit erheblicher Praxiserfahrung, Tierpsychologen, Biologen und Apotheker. Erfahrene Heilpraktiker sowie anerkannte Experten aus dem Bereich der Naturheilkunde führen die Praktika im Schulungszentrum Bad Bramstedt durch.

Webseite: www.atm.de

-2°C

Hamburg

Cloudy

Humidity: 89%

Wind: 11.27 km/h

  • 03 Jan 2019 3°C -3°C
  • 04 Jan 2019 8°C 1°C
TierFocus Online Magazin