Anmelden

Katzenverhalten: Stromschlag zur Begrüßung

Es gibt viele Ursachen, die eine Katze aggressiv und/oder ängstlich reagieren lassen. Eine wird oft übersehen. Sie ist unsichtbar, hält sich bevorzugt im Winter in beheizten Wohnungen auf und bedroht jede gute Beziehung der Betroffenen: die Elektrostatik. Ein Kurzschluss zwischen meinem Zeigefinger und Jamie’s Nase zeigte mir neulich, dass es wieder einmal Zeit ist, solchen schrecklichen Zwischenfällen vorzubeugen. Dafür gibt es gleich mehrere Tipps und Tricks.

Stromschlag: das Übel und seine Ursache

Das Phänomen kennt wahrscheinlich jeder: Beim Ausziehen des Pullovers knistert es, und die Haare stehen lustig zu Berge. Weniger spaßig sind kleine Stromschläge, wenn man den Kühlschrank, das Auto, den Aktenschrank oder einen anderen Menschen berührt. Es gibt zwar Schlimmeres, aber nach einigen solchen Erfahrungen steht man sehr, sehr zögernd vor dem fraglichen Objekt – oder Kunden, der die Hand zur Begrüßung reicht. Denn schließlich sind wir alle konditionierbar und möchten Schläge, welcher Art auch immer, gerne vermeiden. Die Objekte sind zwar schnell verhasst, aber mit dem betroffenen Mitmenschen können wir trotzdem gut leben. Wir wissen ja, dass elektrostatische Aufladung schuld ist und nicht er (oder sie).

Ganzen Artikel lesen im ATN Online Magazin

Dieser Artikel wurde bereitgestellt von Diplom-Biologin Birgit Rödder.

Mehr in dieser Kategorie: « Katzenklo macht Katze froh

-2°C

Hamburg

Cloudy

Humidity: 89%

Wind: 11.27 km/h

  • 03 Jan 2019 3°C -3°C
  • 04 Jan 2019 8°C 1°C
TierFocus Online Magazin